"Die Pattenser stehen geschlossen hinter unserem Verein"

Trotz der aktuellen Umstände fand das Testspiel des MSC Pattensen gegen die Nationalmannschaft wie geplant statt.Jonas Soluk (links), Jörn Munke (von rechts) und Martin Jausch überreichten MSC-Kapitän Dennis Liebethal (2. von links) und Stadionsprecher Torsten Gadegast eine Spende in Höhe von 500 Euro.Knapp 200 Zuschauer schauten sich das Motoball-Spektakel in der Sonnengeld Arena an.

Pattensen-Mitte. 

Das Ergebnis spielte am heutigen Nachmittag nur eine untergeordnete Rolle. Der MSC Pattensen bestritt trotz des vor einer Woche niedergebrannten Vereinsheims sein Freundschaftsspiel gegen die deutsche Motoball-Nationalmannschaft. Knapp 200 Zuschauer kamen hierfür in die Sonnengeld Arena. Für ihr leibliches Wohl war wie gewohnt gesorgt. Statt im Vereinsheim gab es auf und neben der Tribüne Bratwurst, kalte und warme Getränke zu erwerben.

Im Vordergrund stand am Ostersonntag in erster Linie die Hilfsbereitschaft der Pattenser Bürger. Stadionsprecher Torsten Gadegast erinnerte während des Spiels immer wieder an das eingerichtete Spendenkonto, das dem MSC dabei helfen soll, das Clubheim schnellstmöglich wieder aufbauen zu können. Unter den Zuschauern befanden sich auch Jörn Munke und Martin Jausch vonder Jungen Union Pattensen sowie CDU-Stadtverbandsvorsitzender Jonas Soluk. Seit Jahren organisieren die JU und die CDU das Osterfeuer gegenüber des MSC-Geländes - so auch gestern. Dort sammelten sie ebenfalls für den MSC. In der Pause überreichten die drei dann das gestern eingenommene Geld an MSC-Kapitän Dennis Liebethal. Mit einem kleinen Zuschuss aus der Parteikasse konnten die drei Christdemokraten 500 Euro übergeben. "Wie auch viele andere Organisationen und Vereine haben wir immer wieder eure Räumlichkeiten in der Vergangenheit nutzen dürfen. Heute ist der ideale Tag, sich dafür zu revanchieren", sagte Martin Jausch. Kapitän Liebethal nahm die Spende dankend an. "Das zeigt: Die die Pattenser stehen geschlossen hinter unserem Verein", sagte der Motoballer.

Auch die Nationalmannschaft beteiligte sich in Form einer Auktion an der Spendenaktion. Ein original Trikot der Nationalmannschaft konnte am Nachmittag ersteigert werden. Der Erlös ging ebenfalls an den MSC.

msa, 27.03.2016, 16:47
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?