Derbyfavorit Boscaccio gewinnt den Großen Preis der Hannoverschen Volksbank

Lokalfavorit Boscaccio mit Dennis Schiergen siegt im Derby-Trial "Großer Preis der Hannoverschen Volksbank"Lisa-Marie Koroll auf Bella Luna gewinnt die Haflinger-Trophy

Langenhagen . 

Trotz kühlen Wetters weilten heute 17.000 Zuschauer beim zweiten Saisonrenntag auf der Neuen Bult. Der „Renntag der Hannoverschen Volksbank“  begeisterte Groß und Klein mit einem bunten Familienprogramm, allen voran den Auftritten der Darstellerinnen von „Bibi und Tina“. Eine gefühlt „kilometerlange“ Schlangen bildeten sich bei der Autogrammstunde der Kinostars.

Hüpfburg, Geschwindigkeitswerfen der Handball-Recken, Holzkegeln, Minizirkus und etliche kulinarische Angebote rundeten das Angebot außerhalb der Rennbahn für jung und alt ab.

Sportlich war der vor Ort von Christian Sprengel trainierte aktuelle Derbyfavorit Boscaccio die große Zugnummer. Der Dreijährige bestritt – natürlich als klarer Favorit –  das mit 25.000 Euro dotierte Derby-Trial "Großer Preis der Hannoverschen Volksbank“, ein über 2200 Meter führendes Listenrennen.  Nach drei Starts ist der stets von Dennis Schiergen gerittene hannoversche Hoffnungsträger für das Derby noch immer unbesiegt.

Boscaccio dominierte das Rennen und gewann – ohne an seine Leistungsgrenze gehen zu müssen - vor Moonshiner und Dschingis Secret. Es sind noch 56 Tage bis zum Deutschen Derby in Hamburg, der Neue-Bult-Hengst wäre nicht der erste spätere Derbysieger, der zuvor auf der Neuen Bult triumphierte.

Dass Boscaccio dieses Derby-Trial offensiv anging, war laut Trainer Sprengel so geplant. „Wir wollten nicht, dass das Rennen zu langsam wird.“ Der Hengst aus dem Besitz von Rainer Hupe + Friends ließ nie etwas anbrennen. Nachdem sein Reiter ihn in der Zielgeraden an die Außenseite gesteuert hatte, löste er sich leicht vom Feld. Dennis Schiergen kam durch Gereon später noch zu einem weiteren Sieg.

Zweites Hauptereignis war die „R+V Trophy der R+V Versicherungsgruppe“, ein Ausgleich I mit einer Dotierung von 22.500 Euro. Es gewann knapp der von Peter Schiergen trainierte Starwood, der noch als Letzter die Zielgerade erreicht hatte und sich mit Kampfgeist gegen den Favoriten Atreju und Seewolf durchsetzte.

Gleich über vier Siege freuen konnte sich Jockey Jozef Bojko, zwei Rennen gewann Bayarsaikhan Ganbat. Beide siegten für Trainer Pavel Vovcenko. Der war zuerst mit der drei Jahre alten Debütantin Florida im „Hier ist Ihre Chance – Cup“ erfolgreich und später mit Geladi in der Wettchance des Tages „Union Investment 5 Sterne-Preis“. Das Abschlussrennen „Schwäbisch Hall Fuchs – Cup“ gewann der Bremer mit Wameera.

Das Haflinger-Rennen gewann Lisa-Marie Koroll auf Bella Luna. Die als „Tina“ bekannt gewordene Nachwuchsschauspielerin hatte vorher bereits zusammen mit ihrer Kollegin Lina Larissa Strahl und Nachwuchsschauspieler Louis Held sagenhafte 1.500 Autogramme gegeben, um alle Fans glücklich zu machen. 

Der Wettumsatz betrug 202.948,72 Euro. Der dritte Renntag ist der „VGH Renntag“ am 19. Juni.

PM HRV/uw, Fotos: uw, Frank Sorge, galoppfoto.de (2), 16.05.2016, 19:34
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?