Black white unity will Springe heute zum Sieg gegen Dormagen brüllen

Springe. 

Sie werden heute Abend wieder trommeln, brüllen und pfeifen was die Kehlen hergeben und dazu ihre Fahnen schwenken - die „Black white unity“.

25 Jungen im Alter von 14 bis 17, die meist in der C- und B-Jugend des Zweitligisten Handballfreunde Springe spielen haben Anfang Februar den neuen Fanclub gegründet. Das Motto: Mission Klassenerhalt, wie es auch auf einem großen Banner zu lesen ist.

Beim wichtigen Heimspiel gegen Bayer Dormagen (Anpfiff: 18 Uhr) feiert die Gruppe ihre Premiere in Springes „Wohnzimmer“ an der Harmsmühlenstraße. Zum ersten Mal haben die Springe Supporters die Mannschaft vor 14 Tagen in Hameln gegen die Rimpar Wölfe nach vorne gepeitscht. Damals hat es in letzter Sekunde immerhin noch zu einem Punkt gereicht.

„Das war ganz gut. Wir hätten vielleicht lauter sein müssen", sagt Nils Wollenberg. Der 16-jährige ist 96-Fan und steht regelmäßig bei den „Roten“ in der Kurve. Dort entstand mit Bruder Thore und Marek Grieth - spielen beide in der C-Jugend - die Idee, Springes Handballer zu unterstützen. Nach erfolgreichem „üben“ bei den Damen und der II. Herren will man jetzt der ersten Mannschaft helfen. Nils ist sicher: „Das kitzelt die letzten zehn Prozent Leistung bei den Spielern heraus.

Manager Dennis Melching findet den neuen Fanclub „richtig gut. Wir haben das ja früher auch gemacht." Deshalb sponserte der Verein auch die Fahnen. Ihre T-Shirts haben die Jungs selber bezahlt und sind dabei durchaus geschäftstüchtig. Um die Utensilien, die ein echter Fanclub so braucht zu finanzieren, werden die T-Shirts verkauft.

Auch die Spieler seien begeistert, weiß Thore Wollenberg zu berichten, der über Facebook Kontakt hat. Richtig cool fänden die Jungs ein Treffen mit der Mannschaft. Im Moment gibt das der enge Spielplan in der zweiten Liga aber nicht her. Vielleicht klappt es im April, wenn Springe am zweiten April-Wochenende spielfrei ist. Einen Traum will sich Nils Wollenberg darüber hinaus unbedingt erfüllen: Die Mannschaft in einem Auswärtsspiel zu unterstützen. „Die Jungs sollen erstmal machen. Dann finden wir dafür auch eine Lösung", verspricht Melching. Bleibt für Nils Wollenberg nur noch ein "Problem" zu lösen: „Wir brauchen unbedingt noch mehr Leute, die bei uns mitmachen."

Wer die Jungs zumindest finanziell unterstützen möchte sollte heute ein T-Shirt erwerben. Es wird wieder ein Stand aufgebaut sein - und mit 15 Euro ist man dabei...

pf, 05.03.2016, 12:26
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?