Altenhagen verpasst das i-Tüpfelchen

Region. 

Germania Grasdorf II hat sich in der Relegation den Platz in der 1. Bezirksklasse gesichert. Das entscheidende Spiel gegen den TTC Helga Hannover wurde zu einer Zitterpartie, in der Tim Riebe und Gunnar Oehme mit ihrem glatten 12:10, 11:5 und 11:2- Sieg im Schlussdoppel zum 8:8 für ein Happy End sorgten. „Wenn Christian Pegel und ich nicht in fünf Sätzen verlieren, gewinnen wir mit 9:3“, atmete Kapitän Michael Behrens tief durch. Riebe, Oehme und Mirko Burkhardt hatten für eine 7:5-Führung gesorgt, ehe es plötzlich eng wurde. Behrens war dennoch zufrieden: „Immerhin haben uns mit Ingo Wollny und Ingo Löhl zwei Stammspieler gefehlt“, betonte er.

Der Grundstein zum Erfolg war das 9:3 im Auftaktspiel gegen die Reserve des SV Altenhagen. Dem Vizemeister der 2. Bezirksklasse 12 blieb das i-Tüpfelchen auf seine tolle Saison verwehrt. Stefan Jentzsch und Kapitän Kevin Scherer sorgten gegen den TTC Helga für eine 3:2-Führung, doch nach der Fünf-Satz-Niederlage Jan Howinds kippte die Begegnung.

Ein Gegner der Altenhagener wird auch künftig der TTC Onyx Schulenburg sein, der durch das 9:3 gegen den TTC Völksen wie im Vorjahr im Nachsitzen den Verbleib in der Klasse gepackt hat. „Es hätte knapper verlaufen können, aber ein Sieg war nicht drin“, räumte Völksen Kapitän Stefan Gennat hernach ein.

uw, 11.05.2016, 23:10
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?