Alles geht, nichts muss

Wilkenburg. 

Unter dem Motto "alles geht, nichts muss" geht der SV Wilkenburg in das Derby gegen den SC Hemmingen-Westerfeld. Trainer Andreas Fromme ist mit der derzeitigen Momentaufnahme zufrieden. Die Mannschaft kann das Spiel daher unbelastet und ohne Druck angehen. Die Gastgeber wollen ihren Gegner mit der einen oder anderen taktischen Umstellung überraschen, sich nicht verstecken und aktiv nach vorn spielen. Mit Tim Niemeyer und Maik Zierold stehen zwei Stammspieler nach wochenlanger Verletzungszeit wieder uneingeschränkt zur Verfügung, hinter dem Einsatz von Rafael Niespor steht noch ein Fragezeichen; seine Nominierung in den Kader wird sich erst beim Abschlusstraining entscheiden. Definitiv ausfallen wird Marouane Sabir aus familiären Gründen. Ansonsten werden auch in diesem Spiel wieder 2 Spieler aus der derzeitigen A-Jugend in den Kader rutschen.

 

bri / Martin Volkwein, 30.10.2015, 09:11
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?