Vier Grün(d)e für Pattensen

Pattensen. 

Vier Grün(d)e für Pattensen: Unter diesem Motto haben die vier Grünen Kandidaten vier Eckpunkte für die Kommunalwahl vorgestellt. Schwerpunkte ihrer zukünftigen Arbeit werden die Themen Stadtentwicklung, Klimaschutz, sanfte Agrarwende und die Energiewende sein.

„Stadtentwicklung muss den Prinzipien der Nachhaltigkeit folgen. Jedes neue Baugebiet nimmt kostbaren Boden in Anspruch und führt zu einer erheblichen Bodenversiegelung und Zerstörung der Bodenstruktur. Wichtige Bodenfunktionen gehen verloren, neue Infrastruktur muss geschaffen und / oder ausgebaut werden. All dies ist den vermeidlich positiven Aspekten der Siedlungserweiterung gegenüberzustellen. Wachstum ja, aber nicht um jeden Preis. Statt des Neubaus auf der grünen Wiesen wie aktuell beim Mühlenfeld müssen die Möglichkeiten der Entwicklung im Innenbereich ausgeschöpft werden.“

Für Eleni Kyriazaki ist Klimaschutz ist eine globale Herausforderung auf allen staatlichen und gesellschaftlichen Ebenen. So auch in Pattensen, wo der Rat der Stadt Pattensen bereits 2013 einstimmig das Klimaschutzaktionsprogramm beschlossen hat. Kyriazaki weiter: „Gemeinsam haben lokale Akteure, Politik und Verwaltung unter der Regie der Klimaschutzagentur Hannover einen Maßnahmenkatalog für eine klimafreundliche Entwicklung erarbeitet. Hiervon sind wir überzeugt und werden uns für die Umsetzung einsetzen.“ Als weitere Ziele nennt sie die Schaffung einer fahrradfreundlicheren Stadt und den Neubau öffentlicher Gebäude im Passivhaus-Standard.

Statt Massentierhaltung in großen Fabriken setzen wir auf eine naturnahe, bäuerliche Landwirtschaft mit Kühen auf der Weide und Freilandhennen mit ungekürzten Schnäbeln. Darauf setzt auch Uwe Hammerschmidt und erläutert die Vorzüge. „Klasse statt Masse und faire Preise für hochwertige Produkte sind für die Landwirtschaft eine Chance. Die Nachfrage nach regional erzeugten und ökologisch produzierten Lebensmitteln wächst beständig und kann zum Teil nur durch Importware gedeckt werden.“

Sandra Stets bringt es mit ihren Worten auf den Punkt: "Jeder einzelne kann durch sein Handeln zum Gelingen beitragen."

cms, red, 20.08.2016, 02:31
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?