Sportcup: Hüpede nimmt den Pokal mit nach Hause

In Action. Eine Mannschaft aus Schulenburg am Ball gegen die Auswahl aus Oerie-Jeinsen.Die dritte Mannschaft aus Hüpede stemmt freudig den Pokal in die Höhe.Gruppenbild der Podestplätze. Auf der Bank stehend: Die Mannschaft Hüpede 3(Platz 1), rechts stehend: Die Mannschaft der Jugendfeuerwehr Pattensen(Platz 2), kniend: Hüpede 2(Platz 3), am linken  Stadtjugendfeuerwehrwartin Dana Penzold, der stellv. Stadtjugendfeuerwehrwart Marcus Pauli und die Bürgermeisterin der Stadt Pattensen, Ramona Schumann.

Hüpede. 

Der vergangene Samstag stand für die Jugendfeuerwehren des Stadtgebietes Pattensen ganz im Zeichen des Sportes. Neun Mannschaften der sechs Jugendfeuerwehren kamen nach Schulenburg, um dort den Sportcup der Stadtjugendfeuerwehr auszuspielen. In diesem Jahr wurde Fussballbowling gespielt.

Gegen zehn Uhr eröffnete der stellvertretende Stadtjugendfeuerwehrwart Marcus Pauli die Veranstaltung und gab die ersten Paarungen des Turniers bekannt. Aufgabe war es, mittels eines gezielten Schusses möglichst alle zehn Kegel am anderen Ende der Spielbahn umzuschießen. Die andere Mannschaft musste dann möglichst schnell zu den Kegeln laufen, diese wieder aufstellen und zurück zur Startlinie laufen. Nachdem jeder Spieler aus einer Mannschaft zwei Mal geschossen hat, wurden aus der Läufermannschaft die Schützenmannschaft und umgekehrt. Am Ende wurden alle umgefallenen Kegel addiert aller Spiele addiert und so ein Gesamtsieger ermittelt. Bei Punktgleichheit wurde die schnellste Gesamtzeit beim Kegel aufstellen ausgewertet.

So konnte sich, nachdem jede Mannschaft gegen alle anderen gespielt hatte, die dritte Mannschaft der Jugendfeuerwehr Hüpede vor den Mannschaften aus Pattensen und der zweiten Hüpeder Gruppe behaupten und den Pokal mit nach Hause nehmen.

cms, red, 23.08.2016, 02:17
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?