Sanierung der Ortsdurchfahrt beginnt

Jeinsen. 

Die Arbeiten zur Sanierung der Ortsdurchfahrt Jeinsen schreiten voran. Heute beginnen die Vorbereitungen für den sogenannten „Schwarzeinbau“ in den ersten beiden Bauabschnitten zwischen der Ortseinfahrt – aus Richtung Vardegötzen – und der Straße An der Schmiede. Auf einer Länge von rund 500 Metern wird zunächst eine bitumöse Tragschicht aufgebracht und dann die Asphalt-Deckschicht gegossen. Auch im nächsten Bauabschnitt, bis zur Ippenstedter Straße, geht es zügig weiter: Dort soll zum 15. Juli die neue Fahrbahn fertig sein.

Die Sanierung der Ortsdurchfahrt Jeinsen im Zuge der Kreisstraße 201 ist ein gemeinsames Vorhaben der Region Hannover und die Stadt Pattensen.  Für insgesamt 1,5 Millionen Euro wird die Fahrbahn ausgebaut sowie ein Gehweg angelegt. Auch die Regen- und Schmutzwasserkanäle und die Trinkwasserleitung werden erneuert. Die dafür nötigen Bauarbeiten werden unter Vollsperrung in insgesamt vier Abschnitten ausgeführt, so dass die Anlieger ihre Grundstücke erreichen können. Die auf der Kreisstraße verkehrende Buslinie 310 wird wie der Durchgangsverkehr weiträumig umgeleitet. Die Haltestelle Jeinsen/An der Schmiede entfällt. Fahrgäste werden gebeten, auf die Ersatzhaltestelle in der Ippenstedter Straße auszuweichen.

cms, red, 15.06.2016, 01:58
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?