Pattenser Schüler werden Klimaschützer

Von links: Tim, Domenik und Thomas wissen jetzt genau, welcher Müll in welchen Beutel gehört.CO2-Ausstoß: Welches Fahrzeug stößt wie viel aus?

Pattensen. 

Was ist der Masterplan 2050? Wie kann man zu Hause mit einfachen Mitteln zum Klimaschutz beitragen? Wie wirkt sich das Konsumverhalten der Bürger auf den Energieverbrauch aus?  Auf all diese Fragen haben die Schüler der 7R1 der Ernst-Reuter-Schule Pattensen nun eine Antwort. Gemeinsam mit dem Verein Politik zum Anfassen waren die angehenden Klimaschützer im Pflegewohnstift an der Schützenallee.

"Wir haben diesen Ort gewählt, da hier auch momentan die Wanderausstellung "Ökobilanz" der Region Hannover ausgestellt ist", erklärte Antoinette Rappo vom Verein Politik zum Anfassen. Die Begleitveranstaltung zur Ausstellung soll die Schüler neugierig machen. Gefördert wird der Workshop von der Region Hannover.
Gestartet wurde der Tag mit einer Frage-Rallye durch die Ausstellung. Im Anschluss folgte eine kurze Vorstellungsrunde. Die 21 Schüler wurden anschließend in vier Gruppen geteilt. "Die Schüler gehen durch vier verschiedene Stationen. Hier lernen sie etwas zur Mülltrennung, CO2-Ausstoß, zum Masterplan 2050 der Region sowie zu Angewohnheiten im Alltag, die der Umwelt schaden."
Das Ergebnis sind selbständig erarbeitete Ratschläge und Tipps zum Klimaschutz, die die Schüler zu Hause selbst praktisch umsetzen können. Ebenso wurde erarbeitet, wie die Region Hannover in Zukunft aussehen soll und wie genau man die Ergebnisse des Tages auch anderen Schülern vermitteln kann.

cms, 17.11.2016, 10:19
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?