Pattenser Mitglied im Vorstand der SPD-Bezirksjuristen

Pattensen. 

Dieses Jahr fand die Erweiterung des SPD-Bezirks Hannover durch die Fusion des Unterbezirks Göttingen mit dem von Osterrode statt. Dieses Verfahren machte auch die Wahl eines neuen Vorstandes der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Juristen (ASJ) im Bezirk Hannover erforderlich. Die AG, deren Gebiet vom Landkreis Harburg bis nach Göttingen reicht, hat nun auch wieder einen Pattenser in ihren Reihen.

Matthias Friedrichs, 28 Jahre und selbst Vorsitzender der ASJ in der Region Hannover, wurde mit breiter Zustimmung in das auf neun Personen begrenzte Gremium gewählt. Er behauptete sich damit erfolgreich gegen eine Vielzahl von Konkurrenten und vertritt nun mit den Schwerpunkten Kommunal-, Schul- und Netzpolitik drei der wichtigsten Themenfelder als Beisitzer im Vorstand. "Ich freue mich sehr, dass ich mich nun auch weit über die Grenzen unserer Stadt hinaus für Pattensen einsetzen kann. Es ist absolut wichtig, unseren Anliegen, gerade auch in höheren Gremien und über die Stadt- und Regionsgrenzen hinaus, Gehör zu verleihen", so Friedrichs, der mit seinen Fachbereichen bei den Bezirks-Juristen als Pattenser Ratsherr und Vorsitzender des Ausschusses für Schule, Erwachsenenbildung Kultur und Sport gut vertraut ist. Natürlich hält ihn dies nicht davon ab, sich auch weiterhin vor Ort um die kommunalpolitischen Belange der Bürger der Stadt Pattensen zu kümmern, wie er mitteilte. Immerhin kandidiert er auf der Liste der SPD-Pattensen auf dem letzten Platz erneut für den Rat. Friedrichs ist hierbei der einzige Bewerber der Partei für sein Heimatdorf Reden.

cms, 03.07.2016, 00:39
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?