Pattensen im Pokémon Go-Fieber

Symbolfoto.

Pattensen. 

Es ist das Thema, dass derzeit große Teile der Menschheit über alle Grenzen hinweg bewegt: die Spiele-App Pokémon Go. Überall auf den Straßen sind Personen jeder Altersgruppe mit ihren Smartphones anzutreffen, die die kleinen Monster einfangen wollen. Auch Pattensen ist Teil des Spiels, denn sowohl am Rathaus, Auf der Burg 1 bis 2, als auch im Bürgerbüro in der Walter-Bruch-Straße 1 befindet sich jeweils ein sogenannter PokeStop. Die PokeStops sind als zentrale Anlaufstellen gedacht. Dort erhalten die Spieler verschiedene Items, wie Pokebälle, Tränke und vieles mehr.   

Ein Lockmodul kann an einem PokeStop eingesetzt werden. Dieses lockt für 30 Minuten wilde Pokémon an. Es ist daher auch eine tolle Sache sich mit Freunden zu treffen, denn alle Spielern in der Nähe profitieren von den Lockmodulen. Damit werden das Rathaus und auch das Verwaltungsnebengebäude nun auch für eine andere Altersgruppe als "Treffpunkt" interessant. Die Verwaltung freut sich, wenn die Pokémon-Spieler an den neuen Treffpunkten in Kontakt kommen. Doch nicht nur PokeStops sind Orte, an denen Jugendliche zusammen kommen können. Auf dem neu gestalteten Marktplatz befindet sich eine sogenannte Pokémon Arena. Hier können Spieler ab Level fünf ihre eigenen Pokémon antreten lassen und ihr Können als Trainer unter Beweis stellen. "Was bietet sich besseres an, als die letzten Ferientage im Freien auf dem neu gestalteten Marktplatz mit Gleichgesinnten zu verbringen", freute sich Andrea Steding von der Stadtverwaltung.

 

 

cms, 28.07.2016, 00:34
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?