Neuer Helfer für die Schulsanitäter

Pattensen. 

Technische Unterstützung für die 16 Schulsanitäter der Ernst-Reuter-Schule: In Zukunft sind sie für Notfälle noch besser vorbereitet. Ein automatischer, externer Defibrillator soll von nun an den Schulsanitätern zur Verfügung stehen. Clemens Kühn vom Jugendrotkreuz des DRK-Region Hannover überreichte die Spende.

Einen ersten Einblick über die Funktion des Gerätes gab Jürgen Herking von MediCare. Der Defibrillator erklärt Schritt für Schritt die Vorgehensweise und überprüft automatisch, ob Hilfe nötig ist oder nicht. "Es kann nichts passieren. Das Gerät führt selbstständig eine Analyse des Herzrhythmuses durch und entscheidet dann, ob Wiederbelebungsmaßnahmen nötig werden." Eine genaue Einweisung für das Gerät soll es in einem separaten Termin geben.

Die AG Schulsanitäter gibt es nun seit einem Jahr an der Ernst-Reuter-Schule. 16 Schüler der siebten bis zur elften Klasse haben bereits ihren Erste-Hilfe-Schein erhalten und kümmern sich nun in der Schulzeit um Verletzte und Notfälle. "Gott sei Dank ist bisher nichts schlimmes vorgefallen", so auch der Leiter der AG, Julian Hoffmann. Von nun an soll der Defibrillator in Notsituationen zur Verfügung stehen.

cms, 26.05.2016, 00:35
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?