KGS: BOS-Funkanlage wird nachgerüstet

Pattensen. 

In der Ernst-Reuter-Schule, soeben frisch saniert und in Teilen neugebaut, muss eine BOS-Funkanlage nachträglich eingebaut werden. Der Einbau wird rund 122.000 Euro kosten. Mit der Maßnahme will die Stadt Pattensen die baurechtlichen Auflagen für den Brandschutz erfüllen. Eine wichtige Angelegenheit, der Rat gab grünes Licht.

Für Jonas Soluk (CDU) ist das Ganze trotzdem ärgerlich. „Warum kommt die Funkanlage erst jetzt zur Sprache? Wurde die Anlage schlicht vergessen?“ Soluk sprach von „Fehlplanung“ und sagte, dass diese Angelegenheit einen „unguten Nachgeschmack“ hinterlasse, wenn es darum ginge, in Zukunft große Bauprojekte zu behandeln. Axel Müller, Erster Stadtrat, hielt dagegen. „Das ist kein Planungsfehler. Wir haben es im Vorfeld einfach nicht wissen können“, sagte er. Funktechnik sei komplex und dass die Übertragung vom Neubau zum Trakt A nicht funktioniere, habe sich erst im Praxistest der Feuerwehr Pattensen gezeigt. Unmittelbar nach der Übung, die im August stattfand, habe man sofort den Rat darüber informiert. Vergleichbare Probleme, sagte Stadtrat Müller auf Nachfrage der Ratsmitglieder, seien aber im neuen Rathaus nicht zu befürchten.

BOS-Funk ist ein nichtöffentlicher mobiler UKW-Landfunkdienst in Deutschland, der  von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) verwendet wird. (Quelle: Wikipedia).

tri, 22.10.2016, 15:43
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?