Geschwindigkeitskontrollen mit erschreckenden Ergebnissen

Schulenburg. 

Ein trauriger Rekord: Bei Geschwindigkeitskontrollen im Bereich der L460 haben Polizeibeamten des Polizeikommissariats auf der Strecke einen Kradfahrer mit rund 163 km/h, nach Abzug der Messtoleranz, gemessen. Auf der Strecke zwischen Schulenburg und der Kreuzung B3 gilt die Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h. Am vergangenen Wochenende wurden weitere, zahlreiche Verstöße festgestellt. Die Messungen wurden am Samstag- und Sonntagnachmittag für einen Zeitraum von jeweils zwei Stunden durchgeführt. Auf der Strecke wurde die Höchstgeschwindigkeit von jeweils 13 Fahrzeugführern zum Teil deutlich überschritten.

Die anderen Fahrzeugführer wurden mit Geschwindigkeiten gemessen, die zwischen 18 und 44 km/h über dem Erlaubten lagen. Dabei handelte es sich um 24 Pkw und 2 Kräder. Während lediglich fünf Verstöße im Verwarngeldbereich lagen, wurden 21 Verstöße im Bußgeldbereich festgestellt. Neben der entsprechenden Anzahl von Punkten, werden drei dieser Fahrzeugführer für mindestens vier Wochen auf ihren Führerschein verzichten müssen.

cms, red, 26.09.2016, 16:54
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?