Feuerwehr suchte brennenden Polo

Pattensen. 

Eigentlich sollte die Ortsfeuerwehr Pattensen heute gegen 17.40 Uhr einen in Brand geratenen VW Polo löschen. An der angegebenen Einsatzstelle B3 / B443 war jedoch nichts zu finden. Da die Leistelle die Anruferin nicht erreichen konnte, suchten die Feuerwehrleute die B 3 im Raum Pattensen mit zwei Fahrzeugen ab. Zwei weitere Fahrzeuge befuhren die B443 in Richtung Laatzen Autobahn A7 und wurden an der Auffahrt der A7 Richtung Kassel fündig. Tatsächlich was es unter dem Polo im Bereich des Katalysators zu einem Schwelbrand gekommen, der allerdings bei Eintreffen der Feuerwehr erloschen war. Zur Sicherheit kühlte die Feuerwehr den Motor und den Unterboden des Fahrzeuges mit Wasser aus dem Tanklöschfahrzeug. Die 24-jährige Fahrerin aus Klein Escherde hatte den Brand während der Fahrt bemerkt und an der Leitplanke angehalten. In der Aufregung hatte sie die Einsatzstelle falsch benannt, konnte aber wegen einer leeren Handybatterie ihren Fehler bei der Leistelle nicht korrigieren. Die Polizei sicherte die Schadenstelle mit zwei Streifenwagen ab. Der Einsatz war für die Feuerwehr gegen 18.20 Uhr beendet

red, Foto: privat, 23.12.2016, 19:28
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?