Zwei stürmische Einsätze für Stadtfeuerwehr Laatzen

Stadtfeuerwehr Laatzen beseitigt Sturmschäden

Laatzen. 

Gleich zu zwei "stürmischen Einsätzen" Einsätzen rückte die Feuerwehr in Laatzen heute Morgen aus. Während der Einsatzdauer von circa 8 bis 11 Uhr fuhren zwischen der Haltestelle "Werner von Siemens Platz" in Laatzen bis zum Ortsteil Gleidingen keine Stadtbahnen der Linien 1 und 2. Die Üstra setzte Ersatzbusse ein. Bis etwa 12 Uhr mussten Fahrgäste der üstra noch Verspätungen der Stadtbahnen in Kauf nehmen. Die Stadtbahnen 1 und 2 fahren nun wieder nach Fahrplan.  

Den ersten Einsatz hatte die Ortsfeuerwehr Rethen um 7.27 Uhr in der Herrmann-Löns-Straße. Ein großer Baum war nach einem starken Regenschauer mit stürmischen Böen umgeknickt und auf ein Nachbargrundstück gefallen. Mit der motorbetriebenen Kettensäge wurde der Baum zerlegt.

Um 8.26 Uhr folgte der nächste Alarm. Eine große Birke war gegen 7.20 Uhr an der Wendeschleife Rethen-Nord der Stadtbahn umgeknickt und auf einen Draht der Oberleitung gefallen. Zwei Fahrzeuge der Üstra hatten sich beim Durchfahren der Unfallstelle die Stromabnehmer auf dem Dach abgerissen. Der Baum wurde von oben nach unten langsam abgesägt. Vorher war natürlich der Strom abgeschaltet worden und die Leitung geerdet. Der Einsatz der Feuerwehr dauerte bis 10.28 Uhr.

tri, 18.11.2016, 12:31
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?