Viele Besucher trotz hoher Temperaturen

Die Besucher des Weinfestes fühlten sich wohl.Es gab Unterhaltung für klein und groß.Bis spät in den Abend saß man zusammen.

Ingeln. 

Die Anhänger des Ingelner Weinfestes lassen es sich nicht nehmen. Trotz anhaltender hochsommerlicher Temperaturen und etlicher weiterer Festlichkeiten im Umland war auch die 19. Veranstaltung am vergangenen Samstag wieder ein großer Erfolg.

Die weit über die Grenzen von Ingeln-Oesselse beliebte Veranstaltung begann am Nachmittag mit Kaffee und Kuchen im Schützenhaus.

Ein Höhepunkt des Tages der offenen Tür ist immer wieder der Schießwettbewerb für die Gäste. Besucher ab zwölf Jahren konnten mit dem Luftgewehr um die zahlreichen Pokale schießen. Die Kinder stellten mit dem Blasrohr und ab acht Jahren mit dem Lichtpunktgewehr ihre Schießkünste unter Beweis.

Die zahlreichen Kinder konnten sich wieder mit dem Vogelstechen oder bei dem Kinderschminken die Zeit vertreiben und tobten sich trotz der großen Hitze auf der Hüpfburg aus.

Für die akustische Unterhaltung sorgten traditionell der Spielmannszug aus Clauen, sowie DJ Kevin mit abwechslungsreicher Musik bis in die späte Nacht.

Winzer Hans-Paul Pfennig aus der Region Gau Bickelheim in Rheinhessen präsentierte seine verschiedenen Rebsorten und auch neue Weine, die probiert und ausgiebig genossen wurden. Für das leibliche Wohl gab es wieder den leckeren Zwiebelkuchen und Deftiges vom Holzkohlegrill. Ulrike Schuchardt, zweite Vorsitzende des Schützenvereins Horrido Ingeln, freute sich über den Erfolg der Veranstaltung, die jedes Mal mit erheblicher Vorbereitung und einem hohen personellen Aufwand aus den Reihen der Mitglieder verbunden ist. „Wir dachten, dass bei diesen hohen Temperaturen viele vielleicht eher einen Besuch im Schwimmbad vorziehen würden, wurden aber erfreulicherweise eines Besseren belehrt. Wir haben mittlerweile auch außerhalb der drei großen Zelte fast genauso viele Sitzplätze wie darin und ab dem Abend waren alle besetzt.“


Die Sieger der verschiedenen Schießwettbewerbe waren

  • Lichtpunktgewehr: Jarne Trappe (67,2 Ring)

  • Luftgewehr Damen: Sabine Steinhof (75,1 Teiler)

  • Luftgewehr Herren: Oliver Breitenstein (51,0 Teiler)

  • Blasrohrschießen: Kimberly Bezdiak (4200 Punkte)

Jeweils die drei Erstplatzierten einer Schießklasse erhielten eine Medaille und die Sieger darüber hinaus einen Pokal.

Jürgen Schmidt / luk, 01.09.2016, 14:10
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?