Sammelunterkunft am EKS: Ausschließlich Männer

In der Turnhalle am EKS sollen ausschließlich männliche Asylbewerber untergebracht werden.

Laatzen-Mitte. 

Bis zu 200 Asylbewerber sollen in den kommenden Wochen in der Halle II des Erich-Kästner-Schulzentrums untergebracht werden (wir berichteten). Heute findet im Forum des EKS eine öffentliche Informationsveranstaltung statt, zu der alle Bürger eingeladen sind.

Bereits gestern kamen über 200 Eltern zusammen, um sich über Details der geplanten Unterbringung zu informieren. Wie die Stadt schon im Vorfeld mitteilte, werde es auch zu Einschränkungen des Unterrichts-, Trainings- und Spielbetriebs kommen. Baulich wird die Unterkunft vom Sport- und Schulbetrieb abgetrennt sein und vom DRK betrieben werden.

Neu ist jedoch, dass die bis zu 200 Asylbewerber in der Sporthalle ausschließlich Männer sein werden. Die bestätigte Stadtsprecher Matthias Brinkmann. "Das hat organisatorische Gründe aufgrund der Sanitäranlagen", so Brinkmann. Außerdem soll dadurch vermieden werden, dass Familien in solch großen Sammelunterkünften wohnen müssen, ergänzte er. Dem Vernehmen nach soll diese Information am gestrigen Abend bei den Eltern für Unruhe gesorgt haben. Wie die Stimmung auf der heutigen Veranstaltung war, erfahren Sie morgen bei Leine-On.

msa, 04.02.2016, 12:52
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?