Ratsgruppe "GLuP" ist Geschichte

Der Ex-Pirat und mittlerweile SPD-Mitglied Heiko Schönemann.Ralf Wetzel von der Partei DIE LINKE.

Laatzen. 

Die Gruppe Linke und Piraten / Parteilos (GLuP) im Laatzener Stadtrat hat sich aufgelöst. Nachdem die SPD, der seit einigen Monaten der Ex-Pirat Heiko Schönemann  angehört, und DIE LINKE in ihren Aufstellungsversammlungen begonnen haben, neue Kandidaten für die nächsten Ratsperiode zu benennen, beginnt für die Parteien der Wahlkampf. Eine eigene Gruppe mit Mitgliedern aus diesen beiden Parteien außerhalb der parteieigenen Fraktionen könne "leider nicht mehr aufrecht erhalten werden", heißt es seitens Schönemann.

In den vergangen zwei Jahren sei die Arbeit jedoch stets konstruktiv und vertrauensvoll gewesen. "Der Schritt fällt mir sehr schwer, ist nun aber vor den Wahlen notwendig", so Schönemann. Das ehemalige Mitglied der Piratenpartei wurde sowohl von der CDU als auch innerhalb der SPD für die Aufrechterhaltung der Gruppe in der Vergangenheit offen kritisiert. Da Ralf Wetzel von den Linken und Heiko Schönemann nun auf den Listen zur nächsten Kommunalwahl stehen werden sei der Schritt notwendig gewesen und für die Wähler sinnvoll, "um klarer zu erkennen, welche Partei für welchen Politikstil verantwortlich ist."

Ralf Wetzel freut sich laut eigenen Aussagen "auf die weiter konstruktive Zusammenarbeit in der großen Gruppe mit der SPD und den Grünen". Für ihn ändere sich durch die Auflösung der Gruppe in der Zusammenarbeit mit Rot-Grün nichts, erklärte er.

msa, 03.04.2016, 08:49
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?