Quartiersentwicklung: Bürger diskutieren über Projekte

Laatzen. 

Am Mittwoch, 2. November, von 19 bis 21.30 Uhr lädt die Stadt Laatzen erneut Bürger aus Alt-Laatzen, Vertreter aus Vereinen, Verbänden, Institutionen und aus der Politik sowie andere Interessierte zum Workshop in der Mensa der Grundschule Alte Rathausstraße ein.

Der zweite Workshop knüpft an die Zusammenkunft vom 11. Juni an, in dem Stärken, Schwächen und Handlungsbedarfe in Alt-Laatzen herausgearbeitet wurden. Auch erste Vorschläge für Projekte waren bereits Thema dieser Veranstaltung: Wohnen, Freiflächen, Verkehr, Versorgung, Dienstleistungen und das Gemeinschaftsleben.

Die Stadt Laatzen hat die Ergebnisse ausgewertet und inzwischen einige mögliche Projekte für Alt-Laatzen entwickelt. Die Stadtverwaltung stellt sie im zweiten Workshop zur Diskussion. "Die Ergebnisse des ersten Workshops waren sehr hilfreich für uns. Wir konnten daraus einige Projekte ableiten, die nach unserer Einschätzung gute Impulse für Alt-Laatzen bringen können. Wir sind gespannt, was die Bürgerinnen und Bürger dazu meinen", so Stadtrat Axel Grüning, der bereits beim ersten Workshop viele Anregungen mitnehmen konnte.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Alle, die beim ersten Workshop nicht dabei sein konnten, sind ebenfalls eingeladen. Für die Moderation hat die Stadt Laatzen wieder das Büro KoRiS - Kommunikative Stadt- und Regionalentwicklung aus Hannover eingebunden.

bri / red, 16.10.2016, 00:01
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?