Pkw landet mal wieder im Gleisbett

Wieder einmal musste die Feuerwehr ausrücken, um einen Pkw aus dem Gleisbett der Straßenbahn zu befördern.

Rethen. 

Am letzten Sonnabend passierte es auf der Hildesheimer Straße in Grasdorf, nun blockierte am gestrigen Abend gegen 21 Uhr erneut ein Pkw die Gleise der Straßenbahn. Dieses Mal geschah es in Höhe Rethen-Nord. Etwa 30 Minuten lang lag das Auto auf den Gleisen der Linie 1 Richtung Sarstedt.

Eine 30-Jährige aus Hannover-Wülfel war mit ihrem Seat Ibiza aus der Koldinger Straße kommend nach links Richtung Hannover bei Regen abgebogen. Mit den beiden rechten Rädern kam sie mit ihrem PKW dabei in das Schotterbett der Straßenbahn. Die Fahrerin blieb unverletzt. Zur Bergung des Fahrzeugs wurde kurz nach 21 Uhr die Ortsfeuerwehr Rethen alarmiert. Mit viel Rüstholz und einem Wagenheber konnten die Helfer das Fahrzeug wieder auf Straßenniveau manövrieren. Gegen 21.35 Uhr war die Strecke wieder frei. Bei dem Seat wurde das vordere rechte Rad beschädigt, es war schlichtweg "platt". Die Helfer schoben das Auto auf den naheligenden Fußweg.

Im Einsatz war die Ortsfeuerwehr Rethen mit 17 Helfern und drei Fahrzeugen sowie die Laatzener Polizei. Die Üstra setzte einen Ersatzbus Richtung Sarstedt ein.

msa / Senft; Fotos: Senft, 03.02.2016, 00:01
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?