Pattensen bringt Flüchtlinge in Turnhallen unter

Pattensens Bürgermeisterin Ramona Schumann.

Pattensen / Laatzen / Hemmingen / Barsinghausen / Ronnenberg / Wennigsen / Gehrden / Springe. 

"Unsere einzige Alternative wäre Obdachlosigkeit." Mit diesen Worten erklärte Pattensens Bürgermeisterin gestern Abend im Ortsrat Hüpede-Oerie, dass die Stadt keine andere Möglichkeit sehe, als alle städtischen Turnhallen als Flüchtlingsunterkunft zu nutzen. "Das ist eine Situation, die mich selbst zutiefst verärgert", sagte Schumann. Die Frage sei nur noch, wann und in welcher Reihenfolge die Hallen belegt werden.

Pattensen stellt somit im südlichen und westlichen Teil der Region Hannover eine Ausnahme dar. Die Situation sei zwar überall schwierig - Wennigsens Bürgermeister Christoph Meineke spricht mittlerweile von einem "Ausnahmezustand" - doch auf eine Inanspruchnahme von Turnhallen seien laut eigener Auskunft alle anderen Kommunen noch nicht angewiesen. 

Woran liegt das? Schumann verweist darauf, dass die Stadt Pattensen seit etwa neun Monaten immer wieder in Verhandlungen mit Behörden und Investoren bezüglich einer Sammelunterkunft getreten sei. Dass die zuständigen und genehmigenden Behörden hierbei zu keinem Ergebnis gekommen sind, verärgert die Bürgermeisterin. "Das ist unser Pech", so Schumann, denn letztendlich sei die Stadt Pattensen die Leidtragende in der Situation.

Hintergrund der Entscheidung ist eine erneute Anhebung der Zuweisungsquoten von Aslbewerbern für die Kommunen. "Wir gingen bislang von einer Verdopplung für das kommende Jahr aus. Mittlerweile rechnen wir mit einer weiteren Steigerung", so Schumann. Genaue Zahlen können allerdings alle Kommunen nicht benennen. Für die Zukunft will in den Rathäusern jedoch niemand die Nutzung kommunaler Einrichtungen, wie zum Beispiel Turnhallen, kategorisch ausschließen. "Der Plan ist sicher, eine normale Unterkunft anzustreben. Inwieweit das gelingt, hängt von den weiteren Zuweisungen ab, die [...] ständig nach oben korrigiert werden", teilte Andreas Schröter, Pressesprecher der Stadt Barsinghausen.

msa, 08.12.2015, 11:27
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?