Novak will Laatzens neuer Ortsbürgermeister werden

Vordere Reihe, v.li.: Maximilian Last, Lars Lerchenberger, David Novak, Heinrich Matthies, Siegfried-Karl Guder; Hintere Reihe, v.li.: Arne Dohmeier, Heinz Domdey, Peter Glies.

Laatzen. 

Die Mitglieder der CDU-Ortsgruppe Laatzen haben ihre Kandidaten für die Kommunalwahl am 11. September nominiert.

David Novak als Spitzenkandidat will neuer Ortsbürgermeister von Laatzen werden. Er hat bereits kommunalpolitische Erfahrung als Mitglied des Bezirksrats Süd in Hannover. Dort schied er im Frühjahr 2016 wegen Umzugs nach Laatzen aus. Er will nun seine erfolgreiche Arbeit im Ortsrat Laatzen fortsetzen.

Auf Platz zwei kandidiert Siegfried-Karl Guder. Er ist vielen Laatzenern auch als Wild- und Forsthüter sowie stellvertretender Bürgermeister der Stadt Laatzen bekannt. Mit dem 21-jährigen Maximilian Last, der auf Platz drei kandidiert, ist ein Mann aus der jungen Generation vertreten. Er hat gerade seine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Seit Jahren arbeitet ist er bei der Jungen Union mit.

Auf den Plätzen vier bis fünf folgen Frank Wöbbecke und Peter Glies, die ihre Arbeit im Ortsrat gern fortsetzen möchten. Mit Arne Dohmeyer folgt auf Platz sechs ein Parteiloser. Auch Heinz Domdey auf Platz sieben möchte im Ortsrat weiter machen.

Die weiteren Plätze belegen Fabian Bodenstab, Heinrich Matthies, Wolfgang Perlitius, Max Rossmann (parteilos), Thomas Hoppe, Mariusz Kaczorowski (parteilos), Lars Lerchenberger und Paul Derabin.

"Mit unseren Kandidaten haben wir ein tolles Team", freut sich der Stadtverbandsvorsitzende der CDU-Laatzen Christoph Dreyer. "Es ist fantastisch, wie viele CDU-Mitglieder und auch Parteilose in Laatzen die Politik aktiv mitgestalten möchten", begeistert sich auch der Spitzenkandidat David Novak.

red, 18.06.2016, 05:38
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?