Miersch in Kammer für nachhaltige Entwicklung der EKD berufen

Region. 

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Matthias Miersch ist kürzlich vom Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) in die Kammer für nachhaltige Entwicklung berufen worden. Die Berufung gilt für die laufende Amtsperiode des Rates bis zum Ende des Jahres 2021. Die Kammer wird am 24. September in Hannover zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammen kommen.

„Ich freue mich außerordentlich über die Berufung in die Kammer für nachhaltige Entwicklung. Es ist mir ein besonderes Anliegen, meine jahrelangen Erfahrungen als Umweltpolitiker in dieses Ehrenamt einfließen zu lassen. Auch bei dieser neuen Aufgabe werde ich mich von dem Grundsatz ‚Global denken, lokal handeln‘ leiten lassen“, so der Abgeordnete Miersch.

Die Kammer für nachhaltige Entwicklung hat die Aufgabe, Fragestellungen rund um die Themen Entwicklung und Umwelt zu erörtern. Die Mitglieder sollen dies vor allem vor dem Hintergrund einer „global nachhaltigen Entwicklung“ tun. Ihre Ausarbeitungen sollen internationale Problemstellungen in den Blick nehmen und sich den verschiedenen Themenstellungen aus theologischer Perspektive annähern.

red, 01.09.2016, 12:02
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?