"Mach meinen Kumpel nicht an"

Pattensen / Laatzen. 

Am 1. Mai wird traditionell weltweit der Tag der Arbeit mit Kundgebungen, Demonstrationen und vielen anderen Aktionen begangen. Für die Region Hannover fand die Hauptkundgebung seit einiger Zeit vor dem Neuen Rathaus auf dem Trammplatz statt. Mit dabei waren diesmal auch die beiden Jungpolitiker aus Pattensen und Laatzen, Matthias Friedrichs und Ali Reza Sakhizada. Neben anderen Kollegen waren sie Vertreter ihres Vereins: „Mach meinen Kumpel nicht an! – für Gleichbehandlung, gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus“ - auch besser bekannt unter den Synonymen „Gelbe Hand“ oder „Kumpelverein“.

„Gerade in der aktuellen politischen Lage in Deutschland ist es umso wichtiger, Gesicht zu zeigen - oder die Hand, die sagt: Stopp! Bis hierhin und nicht weiter“, so Sakhizada, der gleichzeitig auch Vorsitzender der Laatzener Jusos ist und zusammen mit Friedrichs diesmal für den Deutschen Gewerkschaftsbund auf der Straße aktiv war.

Der Verein, der bald seinen 30. Geburtstag feiert, hat seinen Ursprung in der französischen Gewerkschaftsbewegung, in der sich Frauen und Männer mit ihren Kolleginnen und Kollegen solidarisch erklärten, die offenem Rassismus ausgesetzt waren. Der Anstecker der kleinen „Gelben Hand“ wurde später in Deutschland besonders dadurch bekannt, als in einem Tatort mit dem durch Götz George verkörperten Schimanski eben dieser auf der Brust des Hauptcharakters mit dazu gehöriger Erklärung auftauchte.

Der Pattenser Ratsherr Matthias Friedrichs, der die Präsentation am 1. Mai in Hannover für die „Gelbe Hand“ koordiniert hatte, warnte: „Wir müssen wachsam sein und dürfen in unserem Kampf für unsere Republik und die Freiheit nicht nachlassen. Wenn wir und damit meine ich alle demokratischen Kräfte, nicht aufpassen und mit unseren Bemühungen einschlafen, dann wachen wir in etwas anderem wieder auf, was sich garantiert niemand von uns wünscht.“

Besonders freute man sich, dass das Wetter bei dieser Aktion mitgespielt hatte und den ganzen Tag die Veranstaltung auf dem Trammplatz durch schönen Frühlingssonnenschein gekrönt worden war.Im nächsten Jahr wollen die beiden wieder am Trammplatz sein - und auch die gelbe Hand hochhalten.

hug, 02.05.2016, 08:41
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?