"Kinderfinder" an die Feuerwehr übergeben

Laatzen. 

Gleich 400 Exemplare des "Kinderfinder-Aufkleber" wurden der Ortsfeuerwehr Laatzen am Donnerstagabend in einem Versicherungsbüro überreicht. Feuerwehrmann Marc Schultze und der Leiter der Kinderfeuerwehr, Marcel Kühntopf, nahmen mehrere Pakete mit zur Feuerwehr.

Der so genannte Kinderfinder wurde speziell auf einer reflektierenden Folie angebracht, damit bei starker Rauchentwicklung die Retter der Feuerwehr die Kinderzimmer besser entdecken können. Denn gerade kleinere Kinder verstecken sich bei Gefahr meist unter Betten und Schränken. Sie flüchten nicht wie die Erwachsenen nach draußen. Gerade deshalb ist der Aufkleber so wichtig.

"Er wird im unteren Drittel der Tür aufgeklebt", demonstrierte Schultze an einer Tür des Büros in der Hildesheimer Straße. Beim gemeinsamen Anbringen sollte man dem Kind erläutern, wofür der Aufkleber gut ist und das Symbol erklären. Außerdem sollte man es auch ermuntern bei Gefahr am besten die Wohnung zu verlassen.

Die im Dunkeln leuchtenden Aufkleber erleichtern der Feuerwehr bei der Durchsuchung der Räume die Arbeit, da Kinderzimmer als solche sofort erkannt werden. "Selbst mein vier-jähriger Sohn hat den Sinn des Aufklebers verstanden, als wir gemeinsam den Aufkleber im Türrahmen anbrachten", ergänzte Weishaupt.

Die Mitglieder der Kindergruppe der Ortsfeuerwehr Laatzen werden nun alle mit den Aufklebern ausgestattet, außerdem werden diese im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit und der Brandschutzerziehung in Schulen und Kitas verteilt.

red, 16.09.2016, 04:57
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?