Höchste Auszeichnungen für Nachwuchskräfte

Auf der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Ingeln-Oesselse war einiges los.

Ingeln-Oesselse. 

Pünktlich um 17 Uhr eröffnete am Samstag der Jugendwart Marc Gronenberg die Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Ingeln-Oesselse und bedankte sich bereits während der Eröffnungsphase für das rege Interesse. Immerhin waren nicht nur 18 von derzeit 22 aktiven Jugendfeuerwehrmitgliedern anwesend, sondern auch 70 geladene Gäste, um sich über den derzeitigen Stand in der Jugendarbeit zu informieren.

Im Jahresbericht 2015 bedanke sich der Jugendwart für die gute Unterstützung durch die anderen Betreuer sowie für die gute Zusammenarbeit mit den Jugendlichen. Er berichtete von den zahlreichen Aktivitäten und Ausflügen, unter anderem vom Schützenausmarsch in Ingeln-Oesselse, dem Besuch der Weltleitmesse für Brand- und Katastrophenschutz sowie dem Stadtzeltlager in Drage bei Hamburg.

Hervorgehoben wurden auch Timo Breitenherdt und Daniel Möhle, die die Leistungsspange und damit die höchste Auszeichnung in der Jugendfeuerwehr im vergangenen Jahr erzielten. Des Weiteren konnten diese beiden Kameraden in die Reihe der aktiven Einsatzabteilung und somit in die Hände des Ortsbrandmeisters Frank Bezdiak übergeben werden. Der Preis für die beste Dienstbeteiligung im Jahr 2015 mit bemerkenswerten 93 Prozent ging an Sarah.

Die zahlreichen geladenen Gäste aus Politik sowie Vertretern der Feuerwehr bedankten sich für die geleistete Jugendarbeit wünschten den Nachwuchskräften und Gästen noch einen guten Verlauf und sicherten für die Zukunft ihre volle Unterstützung zu. Bürgermeister Jürgen Köhne lobte das große Engagement der Betreuer und verwies auf den hohen Stellenwert des Ehrenamtes, gerade auch in Bezug auf eine verantwortungsvolle und zukunftsorientierte Jugendarbeit.

msa / Reiche; Foto: Reiche, 26.01.2016, 09:47
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?