Heute wurden die Löschfahrzeuge ertastet

Laatzen. 

Ein Besuch bei der Feuerwehr ist immer spannend, doch heute stand in Laatzen eine ganz besondere Führung an: Vier sehbehinderte Mitbürger und ihre Blindenführhunde waren mit Begleitung zu Gast auf der Feuerwache im Sankt-Florian-Weg. Zur Begrüßung erläuterte Frank Wöbbecke interessante Einzelheiten zu dem 1998 errichteten Gebäude, in dem rund 100 ehrenamtliche Kameraden ihren Dienst verrichten. "Dazu kommen noch einmal fast doppelt so viele passive Mitglieder sowie die rund 30-köpfige Jugendabteilung", so der Stadtsicherheitsbeauftragte. Er berichtete außerdem von rund 300 Einsätzen im Jahr: "Aufgrund des demografischen Wandels nehmen auch Hilfeleistungen zur Rettung hilfloser Personen zu." 

Bei der Rettung sehbehinderter Personen aus brennenden Gebäuden muss sich die Feuerwehr auf besondere Situationen einstellen: "Wenn zum Beispiel im Falle starker Rauchentwicklung eine sogenannte Fluchthaube über den Kopf gestülpt wird, ist das schon für sehende Menschen eine bedrohliche Situation. Bei Blinden ist eine Erklärung der Situation noch wichtiger", erklärt Zugführer Bernd Lange. In diesem Zusammenhang wies er noch einmal auf die Notwendigkeit von Rauchmeldern  hin. 

Anschließend ging es zum Fuhrpark - hier gab es genaue Erläuterungen zum kürzlich neu angeschafften Hilfeleistungslöschfahrzeug sowie zum Rüstwagen, die technischen Einzelheiten konnten zum besseren Verständnis ertastet werden. Ein weiterer Höhepunkt war die Vorführung der Drehleiter.

Gerda Mittag vom Arbeitskreis Führhunde-Halter ist mit den Mitgliedern nicht das erste Mal auf Besichtigungstour: "Wir haben bereits die Feuerwehr in Bremen besucht, letztens waren wir auf Kutschfahrt durch Celle oder am Kronsberg wandern". Die Blindenhunde, die eine fast einjährige Ausbildung hinter sich haben, sind natürlich immer dabei. Anspruch auf eine vierbeinige und von den Krankenkassen als "offizielles Hilfsmittel" betitelte Unterstützung haben zu 100 Prozent Sehbehinderte, die mobil sind. 

dom, 08.10.2016, 13:23
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?