Häusliche Gewalt: "Donna Clara" erweitert Angebot

Beraterin Susanne Schütte (von links), Petra Mundt von der Region Hannover, die neue Beraterin Silvia Eckstein, Hemmingens Gleichstellungsbeauftragte Diana Sandvoß und Heike Grützner, Gleichstellungsbeauftragte Pattensens, freuen sich über das breitere Angebot.

Laatzen / Pattensen / Hemmingen. 

Die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache: Deutlich mehr Fälle von häuslicher Gewalt wurden zuletzt bei der Polizei in Heingen und Pattensen gemeldet, als noch vor wenigen Jahren. Es ist allerdings anzunehmen, dass die Zunahme nicht nur durch einen tatsächlichen Anstieg von Gewalt in Partnerschaften zurückzuführen ist, sondern auch auf erfolgreiche Aufklärungsarbeit und eine höhere Bereitschaft, häusliche Gewalt zu melden.

Neben dem Angebot einer Erstberatung durch die Region Hannover gibt es in Laatzen die Beratungsstelle "Donna Clara" im Frauenzentrum, die sich um die längerfristige Betreuung von Opfern häuslicher Gewalt kümmert. In Hemmingen und Pattensen fehlte bislang ein solches Angebot. Diese Versorgungslücke wird nun mit einem zusätzlichen Beratungsangebot geschlossen. Betroffene aus beiden Kommunen können ab sofort ebenfalls das Angebot von "Donna Clara" nutzen.

Möglich wurde dies durch eine Kooperation der Gleichstellungsbeauftragten von Pattensen und Hemmingen, der Region Hannover und der Beratungsstelle in Laatzen. Neu im Berater-Team ist Silvia Eckstein. Die Sozialpädagogin steht ab sofort 20 Stunden pro Woche den Hilfe suchenden Frauen zur Verfügung. Bei Bedarf kann auch ein Termin in Hemmingen oder Pattensen vereinbart werden. In Hemmingen steht hierfür ein Büro im Rathaus bereit, in Pattensen kann der Beratungsraum der Senioren- und Sozialberatung in der Hofstraße genutzt werden. Die Beratng ist grundsätzlich kostenlos.

Finanziert wird das Projekt zu 80 Prozent von der Region Hannover und zu jeweils zehn Prozent von den Kommunen.

Terminvereinbarungen sind montags von 13 bis 16 Uhr sowie mittwochs und donnerstags von 10 bis 12 Uhr unter der Telefonnummer (0511) 898 858 20 möglich.

msa, 28.04.2016, 00:01
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?