Gleich drei Einsätze für die Feuerwehr

Laatzen / Rethen. 

Am heutigen Dienstag wurden die Feuerwehren Laatzen und Rethen zu drei Einsätzen gerufen. Gegen 15  wurde die Ortsfeuerwehr Laatzen mit dem Einsatzstichwort "Rauchentwicklung" alarmiert. Vor Ort konnte schon ein leicht verbrannter Geruch wahrgenommen werden. Bei der Erkundung wurde eine Wohnung im Hochpaterre identifiziert, aus der der Geruch kam. Bei einem Blick durchs Fenster war auf dem Herd verbranntes Essen zu sehen. Die Mieter der Wohnung kamen zu der Zeit vom Einkaufen zurück. Gemeinsam mit ihnen konnte dann das Essen vom Herd genommen werden und mit Wasser abgekühlt werden. Nach rund 30 Minuten rückten die zehn Kameraden wieder ein.

Direkt im Anschluss wurde die Laatzener Ortswehr zu einer Türöffnung gerufen. Eine ältere Frau war in der August-Bebel-Straße gestürzt und konnte die Tür nicht mehr öffnen. Der parallel Informierte Pflegedienst half mit einem Schlüssel aus, so dass die Feuerwehr nicht tätig werden musste.

Fast gleichzeitig wurde die Ortsfeuerwehr Rethen zu einer Tierrettung gerufen. In der Alte Rathausstraße war eine verletzte Taube gemeldet. Da diese beim Eintreffen der Feuerwehr von alleine weggeflogen ist, wurde auch hier die Feuerwehr nicht tätig.

 

 

bri / Florian Paetz, 05.07.2016, 19:34
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?