Gestrüpp gerät in Brand

Laatzen. 

In Flammen stand am gestrigen Abend gegen 17.15 Uhr ein Berg von Buschwerk sowie Strauch- und Laubresten im Bereich des Eingangs vom Park der Sinne, im Süden Richtung Senefelder Straße. Mit Dunggabeln zogen die neun Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Laatzen die Reste auseinander. Anschließend wurden die stark qualmenden Gehölze mit 700 Litern Wasser abgelöscht. Den nahen Stichweg sperrten die Retter wegen der auseinander gezogenen Brandreste. Mit dem Lichtmast des neuen Löschgruppenfahrzeugs leuchteten die Retter den Weg aus, um besser arbeiten zu können. Gegen 18.30 Uhr waren die ehrenamtlichen Helfer der Ortsfeuerwehr Laatzen wieder eingerückt.

Bereits morgens gegen 8.40 Uhr rückten 14 Helfer mit drei Fahrzeugen zu einer caritativen Einrichtung in der Nähe des Rethener Kirchwegs aus. Dort hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. In dem Wohnheim fanden die Retter einen schon gelöschten aber noch qualmenden großen Metallmülleimer vor, der bis zur Hälfte mit Zigarettenkippen gefüllt war. Nach ausgiebigem Lüften konnten die Bewohner wieder in das Haus zurück.

red, 09.12.2016, 18:15
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?