Flüchtlingsnetzwerk bezieht Räumlichkeiten

Bürgermeister Jürgen Köhne übergibt die Schlüssel der neuen Geschäftsstelle an die Vereinsvorsitzende Petra Herrmann.Ab März koordiniert Mareike Fruth die Netzwerkarbeit der engagierten Ehrenamtlichen.

Laatzen-Mitte. 

Seit heute werden am Marktplatz 3 die Geschäftsräume des ehrenamtlichen Netzwerks für Flüchtlinge vorbereitet. Bürgermeister Jürgen Köhne übergab die Schlüssel an die Vorsitzende des Trägervereins Petra Herrmann. "Wir freuen uns, dass die Stadt uns diese Räume zur Verfügung stellt. Als ehrenamtlicher Vorstand merken wir, dass wir eine Anlaufstelle brauchen", so die Vorsitzende.

In den vier Räumen wird es Besprechungsräume, aber auch ein Büro für eine hauptamtliche Koordinatorin der Netzwerkarbeit geben. Ab März wird Mareike Fruth die vielen Ehrenamtlichen in ihrer Arbeit unterstützen. Die ausgebildete Diakonin wird in Teilzeit die Ansprechpartnerin für die Ehrenamtlichen sein, die Arbeitsgemeinschaften organisatorisch und technisch unterstützen sowie die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins betreiben. "Wir bekommen hier eine Professionalisierung der vielen, vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die sich sehr um die Integration der Flüchtlinge bemühen. Mit diesen Räumen unterstützt die Stadt, dass diese gute Arbeit für die Menschen weiter geleistet werden kann", so Bürgermeister Jürgen Köhne bei der Schlüsselübergabe.

In seiner Dezembersitzung hatte der Rat der Stadt beschlossen, den Trägerverein des Netzwerks mit Räumen für eine Geschäftsstelle zu unterstützen. Die Kosten hierfür betragen rund 10.000 Euro für das laufende Jahr.

msa / red; Fotos: Stadt Laatzen, 02.02.2016, 16:43
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?