Flüchtlingskoordinatorin ist startbereit

Die neue Flüchtlingskoordinatorin Mareike Fruth und Petra Herrmann, Vorsitzende des Flüchtlingsnetzwerkes, eröffneten gestern die neue Geschäftsstelle am Marktplatz.Über 50 Gäste kamen zu diesem Anlassin den Räumlichkeiten zusammen.

Laatzen-Mitte. 

Noch sind nicht alle technischen Geräte vorhanden. Dennoch wurde am gestrigen Montag mit über 50 Gästen die neue Geschäftsstelle des Laatzener Flüchtlingsnetzwerkes am Marktplatz 3 eingeweiht. Das Büro in der ersten Etage des Gebäudes wird zukünftig der Anlaufpunkt für die über 100 ehrenamtlichen Helfer im Netzwerk und der Arbeitsplatz für Mareike Fruth, die neue Flüchtlingskoordinatorin der Stadt, sein.

Fruth wird zukünftig als Schnittstelle zwischen der Stadt und den Ehrenamtlichen fungieren, um die Koordination in der Füchtlingshilfe zu verbessern. Zunächst will die Diakonin jedoch erst einmal die Ehrenamtlichen besser kennenlernen. "Es ist toll, dass es i Laatzen so viele von ihnen gibt", sagte Fruth.

Voraussichtlich wird ihr in Zukunft auch ein Bundesfreiwilliger zur Seite stehen und sie bei ihrer Arbeit in der neuen Geschäftsstelle unterstützen. In der kommenden Woche wird zunächst jedoch die neue Homepage des Flüchtlingsnetzwerks online gehen. Auf www.willkommen-in-laatzen.de stehen dann Bürgern dort zahlreiche Informationen zur Verfügung.

msa, 15.03.2016, 00:14
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?