Feuerwehr interessiert sich für Hammelsprung

Laatzen. 

Die Jugendfeuerwehr Laatzen hat am Wochenende den Niedersächsischen Landtag in Hannover besucht. Eingeladen hatte die für Laatzen zuständige SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Silke Lesemann. Die Besucher besprachen eine Reihe von Themen mit der Abgeordneten.

Kaum hatte der Feuerwehrnachwuchs auf den Abgeordnetenstühlen Platz genommen, ergaben sich Fragen zur Funktionsweise und zur Gestaltung des provisorischen Plenarsaals. Von der Geschichte des Landtagsgebäudes über die Notwendigkeit der Plenarsaalsanierung bis hin zu Sitzungsabläufen wurden auch Besonderheiten wie der "Hammelsprung" erörtert. Der Hammelsprung ist ein parlamentarisches Abstimmungsverfahren, bei dem aufgrund vorheriger unklarer Stimmergebnisse die Abgeordneten den Plenarsaal verlassen und durch die mit Ja, Nein und Enthaltung gekennzeichneten Türen gehen, sodass eine exakte Stimmzählung möglich wird. Lesemann erklärte den jungen Gästen außerdem, wer auf der Regierungsbank sitzt, was ein Präsidium macht, zeigte ihnen einen Sitzungssaal und ein Besprechungszimmer und führte sie durch die verschiedenen Gebäude des Landtags – unter anderem durch den Tunnel zum Erweiterungsgebäude, den Besucher normalerweise nicht zu Gesicht bekommen. „Die jungen Gäste waren sehr interessiert und wir haben lebhaft miteinander diskutiert. Es freut mich, dass ich meine Arbeit als Landtagsabgeordnete vorstellen konnte", sagte Lesemann.

Schulen, Vereine oder Organisationen, die Dr. Silke Lesemann im Landtag besuchen möchten, können sich im Büro der Abgeordneten unter 0511-1674342 oder info(at)silke-lesemann.de anmelden.

hug, 03.05.2016, 00:22
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?