Festnahme nach Zigarettenautomatenaufbrüche

Laatzen. 

In den frühen Morgenstunden des 8. September, gegen 1.00 Uhr, wurden durch eine Funkstreifenwagenbesatzung des Polizeikomissariats Laatzen in der Albert-Schweitzer-Straße zwei Männer dabei beobachtet, wie sie gewaltsam einen Zigarettenautomaten aufbrachen.

Ein 23-jähriger Kosovare konnte nach kurzer Verfolgung durch die Beamten in unmittelbarer Tatortnähe festgenommen werden. Auf der Flucht hatte sich der Täter einer mit Zigaretten und 140 Euro in Münzen voll gefüllten Reisetasche entledigt. Der zweite Täter konnte sich durch Flucht der Festnahme entziehen. Noch während der Tatortaufname zu dem genannten Aufbruch wurde bekannt, dass in der Würzburger Straße eine halbe Stunde zuvor ein weiterer Zigarettenautomat aufgebrochen worden war. Auch hier wurden Bargeld und Zigaretten aus dem Automaten entwendet.

Bei dieser Tatausübung wurden durch eine Zeugin zwei männliche Personen und eine Frau bei der Tatausübung beobachtet. Die Ermittlungen hierzu und zu zwei weiteren Zigarettenautomatenaufbrüchen in Laatzen am 26. August in der Eichstraße und Hildesheimer Straße dauern an.

In seiner Vernehmung gestand der Beschuldigte, in der Albert–Schweitzer–Straße den Automaten aufgebrochen zu haben. Der Beschuldigte wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Hannover kürzlich dem Haftrichter vorgeführt. Er wurde zu einer Haftstrafe von vier Monaten verurteilt.

Zeugen, insbesondere zu der Tat in der Würzburger Straße, werden gebeten, sich auf dem Polizeikommissariat Laatzen unter Telefon: 0511 - 1094325 zu melden.

red, 11.09.2016, 13:00
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?