"Es ist eine große Herausforderung für uns"

Monika Brandt-Zwirner und Peter Klinger freuen sich über jeden Spende.

Laatzen-Mitte. 

Vor fast zehn Jahren wurde von der Kirchenkreissozialarbeit die Idee eines Umsonstladens für Babyerstausstattung entwickelt. Der Bedarf einer solchen Einrichtung wurde damals von den Mitarbeitern der Schwangerschaftskonfliktberatung festgestellt. Mittlerweile befindet sich der Umsonstladen mitten im Stadtteil Laatzen-Mitte in der "Arche" an der Marktstraße.

Dass Laatzen bis dahin ein solches Angebot fehlte, ist deutlich an den Besucherzahlen erkennbar. Wurden zu Beginn noch kleine Koffer gepackt, leitet Peter Klinger als verantwortlicher Mitarbeiter vor Ort im neunten Jahr einen kompletten Laden mit Kinderbetten, Kinderwagen und Kleidung für jede Jahreszeit. "Im vergangenen Jahr nutzten Familien aus mehr als 30 Nationen zusammen fast 1.700 Mal unser Angebot", berichtet Klinger. Für das Jahr 2015 rechnet er mit knapp 2.000 Kundenbesuchen. Im Vergleich zu 2007 hat sich die Zahl mehr als verfünffacht. "Einerseits ist es schön, dass wir so vielen Menschen helfen können, andererseits ist es auch eine große Herausforderun", sagt Klinger.

Unterstützung erhält der Umsonstladen von den Kirchengemeinden. Monika Brandt-Zwirner von der Sozial- und Schwangerenberatung der Kirchenkreissozialarbeit schaut regelmäßig im Umsonstladen vorbei und bringt neue Kleidung und mehr vorbei. "Klar ist, dass nur diejenigen hier etwas bekommen, die nachweisen können, dass sie bedürftig sind", erklärt sie. Diese Zahl ist in den letzten jahren in Laatzen deutlich gestiegen. "Umso wichtiger ist es, dass wir so viele Spenden wie möglich erhalten, damit wir auch wirklich jedem Bedürftigen helfen können", so Peter Klinger.

msa / red, 20.12.2015, 00:02
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?