DRK-Motorrad begleitet Tour durch Harz und Weserbergland

Laatzen. 

Eine schöne Tradition gibt es bei der Feuerwehr Laatzen, einer der „großen“ Feuerwehren in der Region Hannover, direkt am Messe-Gelände. Seit geraumer Zeit werden dort von einigen Interessierten für interessierte Kameraden diverse Motorradtouren organisiert und durchgeführt. Dieses Jahr ging es Ende April in die Umgebung von Harz und Weserbergland.

Zu diesem Zweck wurden in der Bergstadt Bad Harzburg, im dortigen Feuerwehr-Erholungsheim Zimmer angemietet. Zu den Teilnehmern der Freiwilligen Feuerwehr Laatzen stießen - um die illustre Gesellschaft etwas „aufzulockern“ - noch einige Kollegen der Berufsfeuerwehr Hannover, der Partnerfeuerwehr Hofbieber sowie des DRK der Region Hannover.

Das Rote Kreuz war es auch, das zur Begleitung der rund 20 motorradfahrenden Lebensrettern, ein eigens für solche Anlässe angeschafftes Motorrad zur Verfügung stellte. Hierbei handelt es sich um eine Honda Pan European, die durch Einbau einer Sondersignalanlage, einer Funkanlage, medizinischem Material sowie einer Sonderlackierung für die Bedürfnisse des DRK optimiert wurde. Die Gruppe der Mitfahrer wurde von dem „DRK-Krad“ am Ende des Korso bei allen Ausfahrten begleitet und abgesichert. Dies stieß bei vielen Verkehrsteilnehmern auf erstaunte Blicke, erhobene Daumen und schreiende Kinder, die den vorüberfahrenden Maschinen mit glänzenden Augen hinterher schauten.

Die Touren führten durch viele kleine Harzdörfer und über äußerst kurvenreiche Strecken auch durch das Weserbergland. Eine Kehre fügt sich an die Nächste und keinem der Lebensretter wird nicht warm ums Herz bei diesem Hin und Her in bezaubernder Landschaft. Einschreiten musste der Fahrer des DRK-Begleitmotorrad glücklicherweise nicht - was auch der verantwortungsvollen und sinnigen Fahrweise der Biker zu verdanken war.

Unterbrochen wurden das fröhliche Kurvenschwingen von der einen oder anderen Rast, unter anderem im berühmten „Fähr-Biergarten“ an der Weser in Hemeln. Auch vor der Polizeiakademie in Hannoversch Münden, der ehemaligen Landespolizeischule Niedersachsen, wurde ein kurzer Halt eingelegt. Das Wetter spielte glücklicherweise mit und so wurde diese "Ausfahrt der Retter" zu einer rundum gelungenen Veranstaltung.

red / hug, 05.05.2016, 00:44
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?