Christlicher Seniorenbund Immanuel bei Maria Flachsbarth in Berlin

Laatzen / Berlin. 

Eine Gruppe der Christlichen Seniorenbunds Immanuel aus Laatzen hat ihre heimische Bundestagsabgeordnete Dr. Maria Flachsbarth (CDU) in Berlin besucht.
Flachsbarth berichtete von dem Arbeitsalltag einer Bundestagsabgeordneten und Parlamentarischen Staatssekretärin. Dabei beschrieb die Abgeordnete auch den zu leistenden Spagat zwischen der Arbeit in Berlin und im Wahlkreis. Zudem gab sie anhand des Wochenplans einer Sitzungswoche im Bundestag Einblicke in die Arbeitsweise des Parlaments und die vielseitigen Aufgaben, die sie als Abgeordnete zu bewerkstelligen hat. „Es ist mir wichtig, mit den Bürgerinnen und Bürgern direkt ins Gespräch zu kommen und ihnen somit einen Blick hinter die Kulissen der Politik zu ermöglichen, aber auch zu erfahren, wo vor Ort der Schuh drückt“, so Flachsbarth.
In der anschließenden Diskussion standen aktuelle Themen im Fokus. So interessierte sich die Besuchergruppe neben dem Ablauf der Plenarsitzungen für die jüngste Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts bezüglich der Minderheitenrechte der Opposition. Weiterhin standen die aktuellen Entwicklungen der Flüchtlingspolitik im Fokus des Gesprächs. Maria Flachsbarth lobte hier vor allem das große Engagement der vielen Ehrenamtlichen: „Die Aufgaben und Herausforderungen bei der Integration dieser Menschen sind ohne die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer in den Kommunen nicht zu leisten. Die Arbeit vieler freiwillig helfender Menschen vor Ort ist nicht bezahlbar.“

bri / red, 13.05.2016, 16:53
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?