Chemie-Unfall in Sauna

Rethen. 

In der Sauna Martinique in Rethen kam es gegen 9.30 Uhr zu einem Chemie-Unfall. Der Fahrer eines Transporters wollte Gefässer mit Chlor anliefern und in die entsprechenden Behälter im Gebäude gießen. Offenbar füllte er das Chlor jedoch in einen falschen Behälter, was zu einer chemischen Reaktion und einer giftigen Dampfwolke führte. Der Fahrer sowie der Hausmeister der Sauna wurden dabei verletzt und ins Krankenhaus geliefert. Der Fahrer wurde mittlerweile jedoch schon wieder entlassen. "Zum Glück hatte die Sauna zu dem Zeitpunkt noch nicht geöffnet", sagte der Pressesprecher der Ortsfeuerwehr Laatzen Gerald Senft. Ansonsten wäre die Anzahl verletzter Personen wahrscheinlich deutlich höher.

Rund 50 Einsatzkräfte der Feuerwehren waren für mehrere Stunden vor Ort im Einsatz, sicherten die Chemikalien und belüfteten das Gebäude. Außerdem sorgten sie dafür, dass niemand näher als 100 Meter an das Gebäude heranrückte.

msa, Foto: Senft, 11.01.2016, 12:52
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?