Brandmeldeanlagen hält Feuerwehr auf Trab

Laatzen. 

Am Dienstag als auch gestern rückte die Ortsfeuerwehr Laatzen wegen ausgelöster Brandmeldeanlagen (BMA) aus.

Am Dienstag gegen 13.25 Uhr führten Bauarbeiten dazu, dass bei der Deutschen Rentenversicherung in der Langen Weihe ein Handdruckmelder eingeschlagen wurde. Wenige Minuten später standen zwei Fahrzeuge und ein Dutzend Helfer der Ortsfeuerwehr Laatzen vor dem Eingang. Mehrere 100 Mitarbeiter hatten sich derweil ins Freie begeben und standen auf den beiden Sammelplätzen.

Kurz vor dem Einrücken ein erneuter Alarm. Nun hatte die BMA einer Lagerhalle in der Karlsruher Straße ausgelöst. Mit beiden Fahrzeugen wurde eiligst diese Einsatzstelle angefahren. Auch hier schnell Entwarnung: Ein technischer Defekt führte zur Auslösung. Ein Feuer oder Rauch waren nicht zu entdecken.

Am Mittwoch rückten gegen 10.40 Uhr ein Dutzend Helfer mit drei Fahrzeugen zu einer Senioreneinrichtung im Rethener Kirchweg im Ortsteil Grasdorf aus. Dort hatte die BMA ausgelöst. Vor Ort entdeckten die Retter weder Feuer noch Rauch. Im Bericht wurde vermerkt, dass die Anlage aus nicht erkenntlichen Gründen auslöste. Die BMA wurde zurück gestellt und anschließend der Haustechnik übergeben. Gegen 11.30 Uhr war die Ortsfeuerwehr Laatzen bereits wieder eingerückt.

red, 01.12.2016, 10:08
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?