55-Jähriger festgenommen

Laatzen. 

Ein 55-jähriger Hannoveraner befindet sich für die nächsten zehn Tage in Langzeitgewahrsam. Eine Richterin des Amtsgerichts Hannover entschied sich für diese Strafe. Grund war der Verstoß gegen das Gewaltschutzgesetz. 

Der 55-Jährige nahm nach der Trennung von seiner Noch-Ehefrau gegen ihren Willen immer wieder Kontakt zu ihr auf. Die Laatzerin beantragte daraufhin beim Familiengericht des Amtsgerichts Hannover eine einstweilige Verfügung nach dem Gewaltschutzgesetz. Daraufhin erließ das AG im Rahmen einer einstweiligen Anordnung Schutzmaßnahmen. Der 55-Jährige durfte keinen Kontakt mehr zu seiner Noch-Ehefrau aufnehmen. Doch trotz des Verbotes suchte der Hannoveraner immer wieder den persönlichen Kontakt. Anfang Mai erfolgte bereits die erste Festnahme durch einen Beamten des Polizeikommissariats Laatzen, um weitere Straftaten zu verhindern. Doch auch eine Nacht in der Gewahrsamszelle half nichts, denn bereits zu Beginn dieser Woche nahm der Beschuldigte erneut Kontakt zu seiner Noch-Ehefrau auf. Er wurde daraufhin durch Beamte des Polizeikommissariats Laatzen erneut festgenommen.  Eine Richterin des AG Hannover entschied sich für einen zehn tägigen Langzeitgewahrsam. Der Beschuldige wurde am gestrigen Tage der Justizvollzugsanstalt Hannover zugeführt.

cms, 27.05.2016, 12:16
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?