26-jähriger Exibitionist schlägt zu

Laatzen. 

Mehrere Personen haben der Polizei am Freitag gegen 18.20 Uhr mitgeteilt, dass sie auf dem Stadtfriedhof in Laatzen von einem Mann mit heruntergelassener Hose verfolgt wurden. Dieser habe in ihrer Gegenwart und im weiteren Verlauf auf einer dortigen Parkbank sitzend onaniert. Der Beschuldigte konnte durch die Zeugen/Opfer sehr gut beschrieben werden und hiernach kurze Zeit später noch am unmittelbaren Tatort angetroffen werden. Nach der Feststellung seiner Personalien erhielt der 26-Jährige durch die Polizeibeamten einen Platzverweis. Gegen ihn wurde eine Strafanzeige wegen Exhibitionistischer Handlungen eingeleitet.

Etwa 2,5 Stunden nach diesem Einsatz wurde dieselbe Funkstreifenwagenbesatzung zu einem weiteren Einsatz nach Alt Laatzen, Hildesheimer Straße, gerufen. Hier berichtete eine 15-Jährige, dass sie grundlos von einem unbekannten Mann in der Straßenbahn mehrfach ins Gesicht geschlagen worden sei.  an, weiteres Opfer an, dass sie mit der Straßenbahn in Richtung Hannover gefahren sei.

An der Haltestelle Aqua Laatzium sei der Mann in die Straßenbahn Richtung Hannover zugestiegen und direkt auf sie zugegangen. Ohne Vorankündigung habe er ihr plötzlich grundlos mehrfach direkt ins Gesicht geschlagen. An der nächsten Haltestelle habe der Beschuldigte die Stadtbahn wieder verlassen. Aufgrund der detaillierten Beschreibung konnte der Täter sofort ermittelt werden. Die Beschreibung (Alter, Aussehen, Bekleidung) passte exakt auf den zuvor ermittelten Exhibitionisten. Das Opfer begab sich zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus.

bri, 01.08.2016, 13:20
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?