"Wir haben alle geschlafen"

Hiddestorf. 

Seit wenigen Tagen gibt es eine Bürgerinitiative Hiddestorf und Ohlendorf (BI - HiO). Die Bürger wollen das geplante Vorranggebiet für den Windpark zwischen Hiddestorf, Pattensen und Springe nicht einfach so hinnehmen. Gründungsmitglied Ingo Bergner betonte, dass "wir keine Gegner der Windenergie sind. Aber wir wollen wissen, ob es die einzige Möglichkeit ist und wir wollen nicht übergangen werden."

Bis zum 17. August können Bürger ihre Bedenken und Einsprüche gegen die Pläne der Region einreichen. "Natürlich wollen wir, dass die Energiewende kommt, allerdings sind die neuen Windräder fünf Mal so groß wie unser Kirchturm. Das wollen wir nicht so einfach akzeptieren." Die Größe hätten die Hiddestorfer so nicht erwartet, erklärte Bergner. Er gab jedoch auch zu, dass die Bürger vor Ort geschlafen haben, während die umliegenden Ortschaften, wie Lüdersen, bereits aktiv geworden sind. In ihrer Versammlung im Gemeindehaus in Hiddestorf wurden weitere Unterstützer der Initiative gesucht und die Aufgaben verteilt. Mithilfe von Fotomontagen wurden den mehr als 100 Besuchern gezeigt, wie sich das Landschaftsbild Hiddestorfs verändern wird.

Bis zum 17. August wollen die Bürger nun ihre Einwände abgeben. "Auch danach werden wir weiterhin informieren", versprach Bergner. Informationen sind unter anderem über Facebook zu erhalten.

cms, 15.08.2016, 11:08
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?