Vier Einsätze für die Feuerwehr an einem Tag

Hemmingen-Westerfeld. 

Am Samstag, 3. September, kam es gleich zu vier Einsätzen der Ortsfeuerwehr Hemmingen-Westerfeld. Gleich am frühen Morgen, um 7.12 Uhr, löste die Brandmeldeanlage eines Einzelhandelsgeschäfts in der Gutenbergstraße einen Alarm aus. Die Ortswehr war mit vier Fahrzeugen und 21 Einsatzkräften vor Ort. Die Überprüfung ergab eine Fehlfunktion der Anlage. Der Einsatz war nach 45 Minuten beendet.

Um 08:31 Uhr alarmierte eine Streifenwagenbesatzung die Feuerwehr. Auf einem Feld an der Straße "Im Sundern" wurden Glutnestern bei einem dort liegenden großen Ast gesehen. Auch hier waren die vier Fahrzeuge mit 21 Einsatzkräften angerückt. Die Glutnester konnten mit der Kübelspritze gelöscht werden. Der Einsatz war nach 30 Minuten beendet.

Gegen 11.30 Uhr rückten die Kameraden erneut aus. Dieses Mal, um eine Türöffnung durchzuführen.

Am Nachmittag um 16:22 Uhr löste die Brandmeldeanlage in der Gutenbergstraße erneut aus. Wiederum fuhren vier Fahrzeuge mit 21 Einsatzkräften zum Alarmierungsort. Auf Grund der defekten Brandmeldeanlage, die wieder einen Fehlalarm auslöste, dauerte dieser Einsatz rund zwei Stunden.

jög, 04.09.2016, 07:54
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?