Übung: Feuerwehr bereitet sich auf Unwetter vor

Hemmingen. 

Gestern, gegen 18.30 Uhr, wurde die Örtliche Einsatzleitung (ELO) der Stadtfeuerwehr Hemmingen alarmiert. Es handelte sich um einen Unwetter-Alarm. Neben dem Leiter der ELO, Oberbrandmeister Sven Baumgarte, waren 15 Einsatzkräfte aus den Ortswehren Devese, Hemmingen-Westerfeld, Hiddestorf/Ohlendorf, Harkenbleck und Wilkenburg im Einsatz. Die Übung in der Stadt Hemmingen fand im Rahmen einer Stabs-Übung "Unwetterlageeinsatz" der Region Hannover statt. Die fingierten Einsätze wurden von der Regionsleitstelle Hannover übermittelt und in der ELO bearbeitet. Hierzu gehörten virtuelle Aufträge an die Ortswehren der Stadt Hemmingen, die nach wiederum virtueller Erledigung an die Regionsleitstelle als "abgearbeitet" gemeldet wurden. Ziele der Übung waren das Training der Kommunikation innerhalb der Stadtfeuerwehr und mit der Region sowie Organisation und Logistik. Die Übung wurde gegen 21.30 Uhr erfolgreich beendet.
Die ELO wird dann eingesetzt, wenn alle Ortswehren der Stadtfeuerwehr im Einsatz sind und die Anzahl der Einsätze ein größeres Aufkommen zeigt. Gleichzeitig wird die Regionsleitstelle Hannover entlastet. Ein Beispiel ist der Unwettereinsatz im Herbst 2014, als im Stadtgebiet Hemmingen innerhalb weniger Stunden mehr als 300 Einsätze abgearbeitet werden mussten. Die Hemminger ELO nutzt den Einsatzleitwagen, der bei der Ortswehr Hemmingen-Westerfeld stationiert ist. Zusätzlich wird ein dafür im Rathaus eingerichteter Raum genutzt.

cms / Michael Mohr, 12.11.2016, 09:07
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?