Stadtbahn: Jetzt soll sie kommen

Hemmingen. 

Seit 25 Jahren wird an der Stadtbahn, die durch Hemmingen führen soll, geplant. Jetzt ist das Planungsfeststellungsverfahren durch und die Grundsatzbeschlüsse liegen vor. In Oberricklingen haben die ersten Arbeiten begonnen. Baubeginn der Stadtbahn soll jedoch erst nach Fertigstellung der Bundesstraße 3 neu sein.

"Nach Plan soll die B3 neu 2019 fertig sein", erklärte Christian Weske von der Region Hannover. Weiter berichtete Weske, dass insgesamt sechs Stationen geplant sind: "Zwei sollen in Oberricklingen sein, vier in Hemmingen." Die Haltestellen vor Ort sollen "Saarstraße", "Zentrum", Berliner Straße" und "Endpunkt" heißen.
Auch in Hemmingen sollen die ersten Arbeiten bereits beginnen. "Wir werden jedoch erst mit der Stadt in Kontakt treten und klären, was gemacht werden kann", erklärte Martin Vey von der infra Infrastrukturgesellschaft der Region Hannover. Vey wies daraufhin, dass auch während der Arbeiten keine Straßenvollsperrungen geplant seien.
Die erste große Baumaßnahme soll der Endpunkt der Bahn sein. Dieser soll eine Park und Ride Anlage mit Platz für 200 Fahrzeuge haben und eine Fahrradgarage. Zudem wird eine kleine Buswendeschleife eingerichtet und ein Regenrückhaltebecken installiert. "Vorgesehen sind drei Abstellgleise", so Vey weiter. Ein kleiner Kreisel soll für Ordnung im Straßenverkehr sorgen. Die Stadtbahn sieben wird zukünftig nicht mehr nach Wettbergen, sondern nach Hemmingen fahren. Im Zehn-Minuten-Takt soll die Straßenbahn fahren. Auch die Busse sollen zukünftig an den Endpunkt fahren. Eine direkte Busverbindung in die Stadt Hannover soll es nicht mehr geben. "Das wird in Zukunft die Straßenbahn erledigen", so Vey.

cms, 24.05.2016, 10:16
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?