K221: Vollsperrung erst ab 2017

Hemmingen / Devese. 

Im Rahmen des Neubaus der Ortsumgehung Hemmingen im Zuge der B 3 erfolgen entlang der Weetzener Landstraße in Devese seit dem Spätsommer umfangreiche Erd- und Straßenbauarbeiten. Zuvor war hier bereits das Brückenbauwerk der künftigen K-221-Überführung errichtet worden. Aufgrund zahlreicher Belange des Kleintierschutzes, speziell Hamster, und der zahlreichen archäologischen Befunde musste die vor Ort agierende Baugesellschaft frühzeitig ihre planmäßige Arbeitsweise umstellen. In diesem Zusammenhang wurde auch die mehrmonatig angelegte Vollsperrung der Weetzener Landstraße (K 221) zwischen Gaststätte Mutter Buermann und dem Kreisel Gewerbepark Hemmingen wiederholt verschoben.

Die Bauarbeiten an der Weetzener Landstraße im Bereich Devese erfordern eine vollständige Unterbrechung der alten Kreisstraßentraße, so dass die Vollsperrung erst mit Inbetriebnahme der neuen Fahrbahnrampen wiederaufgehoben werden kann. Die Landesbehörde geht nicht mehr von einer Vollsperrung vor den Weihnachtsfeiertagen aus. Die Vollsperrung der Weetzener Landstraße zwischen Gaststätte Mutter Buermann und dem Kreisel Gewerbepark Hemmingen wird somit erst Anfang 2017, sobald es die Witterungsverhältnisse zulassen, eingerichtet werden. Für die Verkehrsführung von Schwerlastverkehr wird dabei eine Umleitung über Ohlendorf (K 225/ L 389) vorgegeben. Den übrigen Verkehrsteilnehmern steht fortgesetzt die Deveser Straße (K 225) als kürzeste Ausweichroute zur Verfügung.

Die Landesbehörde bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

cms, 10.11.2016, 16:17
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?