Hochwasserschutz "soll in Erinnerung bleiben"

Hemmingen ist Hochwassergebiet. Schon seit einiger Zeit wird über einen möglichen Deichbau diskutiert. (Symbolfoto)

Hemmingen. 

Hemmingen liegt im Hochwassergebiet. Umgeben von der Leine und der Ihme können massive Regenfälle schnell zu Überschwemmungen führen. Geht es nach der Bürgerinitiative Hochwasserschutz, würde der seit einiger Zeit in Diskussionen stehende Deichbau längst begonnen haben.

Bereits 1998 richtete sich Mitbegründer der Bürgerinitiative, Heinz-Peter Tretrop, mit einem Brief an die Stadtverwaltung. 2002 wurde Hemmingen vom Land zum Hochwassergebiet ernannt. "Wir wollen, dass das Thema in Erinnerung bleibt und endlich weitergehen soll", so Ernst Thießen von der Bürgerinitiative. Einen Vorentwurfsplan für einen möglichen Deichbau gebe es bereits. "Viele sagen, dass das Hochwasser nicht mehr wieder kommt. Doch mit der Ernennung des Landes zum Hochwassergebiet müssen wir jetzt auch tätig werden", fügte Thießen hinzu.

Gemeinsam mit Bürgern und der CDU wurde der geplante Verlauf des Deichs gestern mit dem Wissen der Experten von der Bürgerinitiative abgelaufen und Fragen beantwortet.

cms, 02.09.2016, 16:36
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?