Hemmingen ist Fluxx-Partnerkommune

Walburga Gerwing (links) von der Stadt Hemmingen unterzeichnet mit Sabine Schrader (rechts) von Fluxx den Vertrag. Auch Volker Kolsch vom Familienservicebüro freut sich über die Unterzeichnung.

Hemmingen. 

Nun ist es offiziell: Ab dem 1. Oktober ist Hemmingen Fluxx-Partnerkommune. Gemeinsam mit Sabine Schrader vom Projekt unterschrieb Walburga Gerwing den zwei Jahres Vertrag. Ab sofort können Bürger das Angebot der Notfallbetreuung in Anspruch nehmen.

Bei Fluxx handelt es sich um ein Notfallprojekt für Berufstätige. "Wir machen keine Regelbetreuung und Pflege. Wir vereinbaren einen bestimmten Zeitraum, in dem Kinder von unseren Ehrenamtlichen betreut werden", erklärte Schrader. Entstanden ist das Projekt durch die Region Hannover und die Stadt Hannover. Neben Wunstorf und Isernhagen ist Hemmingen die dritte Kommune, die sich dem Projekt anschließt. Ziel des Projektes ist es, eine bessere Vereinbarkeit zwischen Familie und Beruf zu erreichen. "Viele Betriebe sind Partner von Fluxx und nutzen unser Angebot häufig", freute sich Schrader. Drei Euro die Stunde zahlen Fluxx-Partner, für alle anderen sind es fünf Euro. "Unser 24-Stunden-Telefondienst ist immer erreichbar. Keiner muss mit einem Anrufbeantworter sprechen oder in der Warteschleife warten." Beratung für Berufstätige ist die Hauptaufgabe von Fluxx. "Wir versuchen Notsituationen abzufedern. Beispielsweise beraten wir Eltern, deren Kind plötzlich krank wird. Sind Nachbarn oder Senioren in der Nähe, die nach dem Kind schauen können? Gibt es andere Betreuungsmöglichkeiten? Und im Notfall kommen unsere Ehrenamtlichen selber vorbei."

Zurzeit sind 20 Ehrenamtliche bei Fluxx. Weitere Betreuer, auch aus Hemmingen, sind gerne gesehen. Interessierte sollten mindestens eine Ausbildung als Sozialassistent oder in der Tagespflegenbetreuung haben. Auch Lehrer und Pfleger im Ruhestand sind gerne gesehen. Fluxx unterstützt zudem Weiter- und Fortbildungen im Bereich Erste Hilfe am Kind und JuLeiCa. Interessierte können bei Fluxx ihre möglichen Betreuungszeiten angeben und bei persönlichen Terminen eine Betreuung auch ablehnen. Bei Interesse können sich Bürger im Familienservicebüro der Stadt Hemmingen melden.

cms, 20.09.2016, 11:57
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?