Hemmingen fährt jetzt E-Bike

Hemmingen. 

Für viele Bürger ist es selbstverständlich, jeden Tag mit dem Auto zur Arbeit zu fahren. Auch für kürzere Strecken wird oft zum Pkw gegriffen. Doch für die Mitarbeiter der Stadt Hemmingen soll sich das nun ändern. Von der Klimaschutzagentur Region Hannover und der Avacon gab es gestern ein Pedelec (Pedal Electric Cycle), ein elektronisches Fahrrad für den Dienst.

 

"Wir wollen damit ein sichtbares Zeichen für den Klimaschutz setzen", betonte Udo Sahling, Leiter der Klimaschutzagentur. In Sachen Klimaschutz habe die Verwaltung schon stark investiert, wie auch Fachbereichsleiter Axel Schedler bestätigte. Doch für den Bereich E-Mobilität standen nicht genügend finanzielle Mittel zur Verfügung. Das rund 4.000 Euro soll nun auch für das Stadtradeln verwendet werden. Die Aktion findet erstmalig in Hemmingen statt. Als Vorbild will die Stadt vorangehen. "Wir wollen zeigen, dass so etwas machbar ist", erklärte Alexandra Jaeger von der Stadt. Für 21 Tage will sie nun das Auto stehen lassen und auf das Zweirad umsteigen. Auch Frank Glaubitz von der Avacon hofft, dass der zeitweilige Umstieg der Rathausmitarbeiter vom Auto aufs Fahrrad Signalwirkung hat und andere dazu motiviert, ebenfalls einmal das Auto stehen zu lassen. "Zu zeigen, dass das wirklich machbar und sinnvoll ist, wird sicher eine der wichtigsten Aufgaben der Zukunft", erläuterte er.

Per Outlook können die Mitarbeiter das Lasten-Pedelec nun genau wie die Autos und bisher vorhandenen Diensträder buchen oder reservieren.

cms, 10.05.2016, 01:17
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?